Schlagwort-Archiv: Küche

+ Fliesenlose Küchen = schmutzige Wände? +

Moderne Küchen lassen in den neuen modernen Desings nur noch geringfügig eine Küche erahnen. Hängeschränke verschwinden, Kücheninseln haben einen Multifunktions-Nutzen und Dunstabzugshauben sind neben der Herdplatte in der Arbeitsplatte integriert. Die Küche fließt optisch immer mehr in den Wohnraum über, deshalb sind auch Fliesen an Wänden und Böden verschwunden.

Doch in der Küche wird trotz neuer Optik immer noch weiter gekocht, gerührt und gespritzt. An der fliesenlosen Wand wirkt ein Spritzschutz dann doch eher befremdlich. Wie kann man die Küchenwand trotzdem vor fiesen Flecken schützen?

Eggshell ist ein spezieller Acryll-Lack mit mattem Finish, der resistent gegen Verschmutzungen, Feuchtigkeit und Abrieb ist. Diese Wandbeschichtung ist ideal für die Küche, jedoch ist eine regelmäßige Auffrischung der Wandfarbe unumgänglich, um zuverlässig vor Flecken zu schützen.

Eine weitere Möglichkeit ist Ölfarbe. Optisch ein wahrer Hingucker und effektiver Spritzschutz in der Küche. Leider gibt es nur noch wenige Hersteller von Ölfarben, weshalb dieser Wandbelag entsprechend hochpreisig ausfällt.

Hebisch Immobilien

Wasser- sowie Fettresistenz bietet ein weiterer Lack mit dem Namen „Elefantenhaut“. Lassen Sie sich von dem Namen nicht beirren, es ist kein Elefant bei der Herstellung dieser Farbe zu Schaden gekommen:-) Wie auch schon bei den anderen Lacken, ist es hier wichtig, die Schutzschicht regelmäßig zu erneuern.

Neben den oben genannten Farben gibt es auch wasserfeste Tapeten, die als Spritzschutz dienen können. Diese Tapeten sind besonders Fett und Wasser resistent. Einziger Nachteil: bei Rissen oder anderen Beschädigungen muss neu tapeziert werden. Andererseits ist es einfacher den Stil zu ändern, als bei Fliesen, wenn einem das Design nicht mehr gefällt.

Die langfristigste Möglichkeit die Küchenwand vor Flecken durchs Kochen zu schützen, sind Mineral- und Betonputz. Optisch können diese auch was, da es den Putz in verschiedenen Farben gibt und nicht wie angenommen nur in grau. Zwar ist dies eine kostspieligere aber dafür auch einmalige Aktion. Danach hat man Ruhe und muss den Schutz nicht mehr erneuern.

Moderne Küche hin oder her: Sollten Sie die Fliesen satt sein, bleiben Ihnen genügend Möglichkeiten die Küchenwand vor Fett und Tomatensauce zu schützen.

www.hebisch-immobilien.de

+ Ran an den Herd +

Für alle Hobby-Köche, die schon mal auf der Suche nach einer neuen Bratpfanne waren, hat sich bestimmt schon einmal die Frage aufgetan, welche Beschichtung am idealsten ist. Von Keramik bis Teflon gibt es eine Vielzahl an Pfannenbeschichtungen, neben abermals vielen Größen und Pfannentiefen. Welche Beschichtung sich wofür am besten eignet erfahren sie hier:

Hebisch Immobilien

Teflon: Diese Antihaft-Beschichtung aus speziellem Kunststoff eignet sich besonders gut für das fettreduzierte Anbraten von Gemüse, Fisch und Mehlspeisen, wie z.B. Pfannkuchen. Da die Beschichtung aus Plastik ist, eignen sich solche Pfannen nicht für das Anbraten bei hohen Temperaturen. Dadurch kann die Beschichtung geschädigt werden und bei billigen Modellen können Partikel in die Speisen geraten. Pfui!

Keramik: Besonders angepriesen werden seit längerem Keramikbeschichtungen. Zwar muss hier mit mehr Öl gebraten werden, doch im Gegensatz zur Teflon-Pfanne eignen sich Keramik-Pfannen für das Braten mit höheren Temperaturen und das auch über längere Zeit. Zusätzlich ist diese Beschichtung kratzfest und leicht zu reinigen.

Metall: Unbeschichtete Metallpfannen aus Gusseisen, Edelstahl und Kupfer sind in jeder Profiküche zu finden. Zum scharfen Anbraten, Schmoren und Saucen eignen sich diese besonders gut. Gusseisen sollte jedoch weitestgehend nur für Fleichsch benutzt werden, da die Säfte vom Gemüse Säure enthalten und die Beschichtung angreifen. Metall bedeutet aber auch schwer. Wer mit diesen Pfannen hantiert sollte deshalbt ausreichend Kraft in den Armen haben.

Ran an den Herd! Wir wünschen viel Spaß beim Kochen!

www.hebisch-immobilien.de 

 

+ Planen Sie eine neue Küche? – Dann planen Sie mit Köpfchen! +

Wenn Sie eine neue Küche planen ist es wichtig, dass Sie sich vorab Gedanken über Ihre Ansprüche  machen. Wir geben Ihnen einige Tipps, was Sie in Ihre Überlegungen mit einbeziehen sollten:

Welcher Typ Koch sind Sie?

Lieben Sie es aufwändig und zaubern Sie gerne 5-Gänge-Menüs oder reicht es Ihnen, wenn es ab und an mal eine Tiefkühlpizza gibt? Benötigen Sie also Profi-Küchengeräte oder reicht die einfache Ausstattung? Denken Sie auch schon einmal darüber nach, wo die Geräte stehen sollen – vielleicht möchten Sie z. B. den Backofen hoch setzen.

Hebisch Immobilien

Welchen Stil bevorzugen Sie?  

Möchten Sie die moderne, gradlinige Variante oder eher den Landhausstil? Bedenken Sie auch die Pflegeintensität des jeweiligen Küchen-Typs!

Haben Sie Ihre Traumküche schon im Kopf?      

Dann bringen Sie Ihre Gedanken doch schon einmal zu Papier und nehmen die Zeichnungen mit, wenn Sie zur Beratung ins Fachgeschäft gehen.

Hebisch Immobilien

Wieviel Platz haben Sie?

Die richtigen Maße des Raums, in dem die Küche platziert werden soll, sind von elementarer Wichtigkeit. Lassen Sie hier einen Profi ran um ein korrektes Aufmaß zu nehmen. Dieser wird auch feststellen, wo die Anschlüsse liegen und kann dies bei der Planung mit einbeziehen. Eventuell muss das Ein oder Andere umgelegt werden. Als Mieter müssen Sie dies selbstverständlich mit dem Eigentümer absprechen.

Last but not least – wie hoch ist mein Budget?

Bevor Sie Ihre neue Küche planen, sollten Sie sich einen Rahmen für die Kosten setzen und nicht umgekehrt. Diese variieren natürlich – je nach Ihren persönlichen Wünschen. Ihr Berater kann Ihnen so auch umsetzbare Entwürfe ausarbeiten.

Nun steht Ihrer Traum-Küche nichts mehr im Weg 🙂

www.hebisch-immobilien.de 

 

 

+ Kleines, feines Single-Zuhause vermietet +

Diese kleine Single-Wohnung mit Küche haben wir heute an einen jungen Mann vermietet.

Hebisch Immobilien

Hier wartet eine nette Hausgemeinschaft und eine tolle Nachbarschaft. Die Wohnung ist hell und freundlich und bietet 1,5 Zimmer mit 32,5 qm.

Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs sind in wenigen Gehminuten erreichbar und unser neuer Mieter freut sich über die gute Anbindung an die A57.

Hebisch Immobilien

Zu diesem Objekt gibt es auch noch einen Garten, der den Mietern des Hauses zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung steht. Also – der Sommer kann kommen.

www.hebisch-immobilien.de