Schlagwort-Archiv: Immobilien-Profi-Tipp

+ Verkauft: Stilhaus mit Potential +

 

Dieses schönes Stilhaus, nahe der Krefelder City haben wir in der letzten Woche an einen netten Herrn verkauft 🙂

Das Objekt hat nette Mieter und eine gute Rendite. Es gibt 4 Wohnungen im Haupthaus und 3 Wohnungen im Anbau. Der Zustand ist einfach.

Hebisch Immobilien

Einige Reparaturen und Instandhaltungen sind in den letzten Jahren durchgeführt worden, z. B. Heizung, Bäder, Fenster etc.

Die Ist-Mieten können noch angepasst werden, kurzum, der Käufer freut sich über eine gute Kapitalanlage.

Schauen Sie gerne auf www.hebisch-immobilien.de

+ Heizkörper reinigen lohnt sich! +

Auch der schönste Sommer geht einmal zu Ende und bevor Sie nun die Heizung anwerfen, sollten Sie diese dringen reinigen. Verschmutzte bzw. verstaubte Heizkörper behindern die Luftzirkulation, die Erwärmung ist nicht gleichmäßig und somit verpufft viel Energie. Nehmen Sie sich deshalb die 10 Minuten Zeit, denn länger dauert die Reinigung eines Heizkörpers nicht.

Bei Lamellenheizkörpern eignet sich zum Reinigen am besten der Staubsauger. Hierbei benutzt man ein Verlängerungsstück mit Fugendüse und saugt gründlich zwischen den Lamellen, die Rückseite und danach den Boden. Anschließend mit Wasser, Haushaltsreiniger und Lappen nacharbeiten – fertig!

Hebisch Immobilien

Bei Flachheizkörpern gestaltet sich die Sache nur wenig schwieriger. Um von innen zu reinigen muss man zunächst die obere Abdeckung entfernen um an die Lamellen zu kommen. Der Staubsauger kommt hier nicht zum Einsatz, besser man verwendet eine Flachheizkörper-Bürste mit weichen Borsten. Noch einfacher geht’s mit dem Dampfreiniger. Die Düsen konzentrieren den Dampfstrahl und pusten den Staub nach unten. Zum Schutz des Bodens legt man ein Handtuch unter den Heizkörper. Danach nur noch von aussen feucht abwischen – fertig!

Hebisch Immobilien

Nützliche Tipps:

Möchten Sie Ihren Lamellenheizkörper auch lieber frei pusten statt saugen? Kein Problem, solange Sie die Wand mit einer Malerfolie schützen.

Staubfilter für Flachheizkörper kaufen. Zwischen Abdeckplatte und Heizkörper gelegt, verhindert er das Eindringen von Staub.

Wenn Sie schon dabei sind die Heizkörper zu reinigen, entlüften Sie diese auch gleichzeitig und tauschen Sie auch alte Thermostatventile aus.

Kommen Sie gut durch die kältere Jahreszeit! www.hebisch-immobilien.de

 

+ Der Traum vom Kamin oder Kachelofen… +

… muss keiner bleiben !!!

Ihr Haus steht bereits aber Sie träumen von einem Kamin oder gar einem Kachelofen? Ein nachträglicher Einbau muss kein Traum bleiben – wir sagen Ihnen, was Sie beachten sollten.

Grundsätzlich ist die spätere Installation fast immer möglich. Allerdings muss die Statik mitmachen, ein Schornstein, an der richtigen Stelle, muss vorhanden sein und er muss natürlich als Kamin nutzbar sein. Ein Grundriss hilft dem Ofenbauer die Gegebenheiten genau einzuschätzen und ein konkretes Angebot zu machen.

Hebisch Immobilien

Man kann natürlich auch schon beim Bau des Hauses die Voraussetzungen für einen eventuellen, späteren Einbau schaffen. Dies betrifft z. B. den Estrich, die Fussbodenheizung die Stromleitungen und den Kamin. Die Planung des Standorts spielt also eine wichtige Rolle.

Wenn der nachträgliche Einbau jedoch ohne Vorplanung erfolgen muss, ist dies auch kein Problem. Es fällt dann allerdings mehr Schmutz an und durch den höheren Aufwand wird es teurer.

Hebisch Immobilien

Die Kosten für einen Kachelofen oder Kamin liegen, je nach Aufwand, zwischen 12.000,- € und 25.000,- €. Dazu müssen Sie noch die Wartungskosten und den Brennstoff (Holz) kalkulieren.

www. hebisch-immobilien.de

+ Bett machen?! Was spricht dafür und was dagegen? +

In Sachen Betten machen scheiden sich die Geister. Für die Einen ist es ein morgentliches Ritual, für die Anderen eine lästige Aufgabe, die sich direkt nach dem Aufstehen gar nicht erledigen lässt.

Hebisch Immobilien

Jeder Mensch hat seine eigenen Vorlieben. Man vergleiche zum Beispiel die Morgenroutine: Es gibt Tee- und Kaffeetrinker. Es gibt welche die frühstücken und welche, die ohne Früstück aus dem Haus gehen. Es gibt Morgenmenschen und Morgenmuffel und eben Personen, die ihr Bett machen und die, die es nicht tun. In diesen Momenten kann keiner so genau sagen, welches Verhalten nun richtig ist und welches nicht. Doch wieso mal nicht die Vor und Nachteile des Betten machens erklären?

In dieser Sache kann man nicht pauschal zwischen richtig und falsch, schwarz und weiß entscheiden.

Pro Bett machen: Ich selbst bin ein Mensch, der jeden Tag sein Bett macht, einfach aus dem Grund, dass ich es schön finde mich abends in ein ordentliches, gemachtes Bett zu legen. Viele haben es gerne aufgeräumt und da gehört das Bett machen zu. Es gibt sogar Verhaltenswissenschaftler, die sagen, dass diejenigen, die jeden Tag ihr Bett machen erfolgreicher im Leben sind. Sie sind motivierter zu arbeiten, wenn die erste Aufgabe das Tages schon erledigt wurde.

Hebisch Immobilien

Kontra Bett machen: Es wäre zu leicht zu sagen, dass die, die ihr Bett nicht machen einfach nur faul sind. Doch das ist weit gefehlt. Das Bett nicht zu machen beugt nämlich Milben vor. Diese ernähren sich von Hautschuppen, die in der Nacht auf das Bett fallen. Vermehren können sie sich jedoch nur in warmer und feuchter Umgebung. Wenn man das Bett nun nicht macht, wird die Wärme und der Schweiß nicht unter dem Laken eingesperrt, sondern die Feuchtigkeit verdunstet und die Decke kühlt ab. Milben haben dann keine Chance mehr.

Schlussendlich muss jeder selbst entscheiden was für ihn am besten ist. Entweder man hat die Zeit das Bett zu machen oder nicht. Entweder man fühlt sich besser in ein gemachtes oder in ein ungemachtes Bett zu fallen. Es gibt kein richtig und kein falsch.

www.hebisch-immobilien.de 

+ Level-Up: Vom Kinder- zum Jugendzimmer +

Die Zeit bringt es mit sich, dass Kinder größer werden, andere Interessen entwickeln und ihrem ehemaligen Kinderzimmer entwachsen. Da wird der Wunsch auf Seiten der angehenden Teenies, das öde Kinderzimmer cooler zu gestalten, immer größer. Mit diesen Tipps gelingt das Umstyling bestimmt!

Ausmisten: First things first, was weg muss, muss weg und das wird nicht wenig sein, denn mit dem größten Teil der jahrelang angehäuften Spielzeuge und Kinderbücher wird schon lange nicht mehr gespielt. Setzen Sie sich mit Ihrem Kind zusammen und misten Sie die Dinge, die es nicht mehr braucht oder die, die keinen Wert mehr für das Kind haben aus. Lassen Sie dabei das Kind entscheiden was weg kann und was nicht und stehen Sie beratend zur Seite.

Hebisch Immobilien

Seien Sie flexibel: Schrank, Regal, Bett, Schreibtisch. Diese Möbel gehören zur Grundausstattung eines Kinderzimmers. Überlegen Sie ob nach dem Ausmisten wieder genügend Platz vorhanden ist, oder ob endgültig neue angeschafft werden müssen. Falls ja, empfiehlt es sich erweiterbare Schrank- und Regalsysteme zu kaufen. Diese werden von vielen verschiedenen Möbelhäusern angeboten und wachsen mit den Bedürfnissen des Kindes mit. Zusätzliche Regal- und Schubladenfächer lassen sich dem Möbelstück hinzufügen und können nachgekauft werden.

Gästefreundlich: Es muss nicht unbedingt ein großes Bett besorgt werden, doch besonders in kleinen Zimmern ist ein kleines Schlafsofa sehr praktisch, denn zum einen bietet es weitere Sitzgelegenheiten und eine Schlafmöglichkeit zum übernachten für Freunde Ihres Kindes.

Hebisch Immobilien

Mehrzweckmäßig eingerichtet: Ein Jugendzimmer sollte folgende Möglichkeiten bieten: Schlafen, Lernen, Entspannen, Freunde treffen und eventuell noch einen Platz zum stylen, damit das Badezimmer nicht langfristig belegt ist. Wenn der Platz dafür nicht reicht, können Sie sich über praktische Mehrzweckmöbel informieren. Zum Beispiel Sitzkästen, die Stauraum und Sitzmöglichkeit bieten.

Einen Platz zum Arbeiten: Schuljahr um Schuljahr werden die Ansprüche an die Kinder immer anspruchsvoller. Referate, Klausuren und Hausaufgaben müssen vorbereitet werden. Für eine optimale Lern- und Arbeitsumgebung, ist es wichtig, dass dem Jugendlichen ein ausreichend großer Schreibtisch zur Verfügung steht, mit Stauraum für Unterlagen, Schreibmaterial und Hefte. Außerdem sollten sich Steckdosen in der Nähe des Schreibtisches befinden für die Stromversorgung von Laptop und Schreibtischlampe.

Hebisch Immobilien

Loslassen: Im ganzen Prozess der Neugestaltung vom Kinder- in das Jugendzimmer, sollten die Eltern sich im Hintergrund halten und das Kind die Initiative ergreifen lassen. Es soll die Möglichkeit haben, das Zimmer weitestgehend eigenständig zu gestalten, sprich Wandfarbe, Deko und Möbel selbst wählen, wobei Sie als Eltern nur beratend zur Seite stehen. So entwickelt das Kind seinen eigenen Stil und hat selbst ein Projekt gestartet, gestaltet und beendet. Dieses Erfolgserlebnis wirkt sich positiv auf die Arbeitsmoral des Kindes aus.

Sie sehen, es ist kein Mammut-Projekt ein Kinderzimmer zu renovieren, man muss sich nur überwinden anzufangen. Wir von Hebisch Immobilien wünschen viel Spaß bei der Gestaltung des Jugendzimmers für einen neuen Lebensabschnitt!

www.hebisch-immobilien.de 

 

+ Mehr Wohnraum, aber wo? +

Sie haben Ihr Traumhaus gefunden: Tolle Lage, schöner Garten und nette Nachbarschaft. Einziges Manko: Es fehlt an Wohnraum. Vielleicht wünschen Sie sich ein, zwei weitere Zimmer, damit jedes Kind seinen eigenen Raum hat, oder Sie benötigen ein Büro, oder träumen von einem Hobbyraum und Heimkino. Wenn Wohnraum fehlt, können Sie sich überlegen, ob man nicht auf Zimmer unter der Erde ausweichen kann: Ein Kellerausbau. Wichtige Tipps und Ideen, die Sie beachten sollten:

Argumente FÜR einen Kellerausbau: In aller erster Linie erhöht ein Kellerausbau den Wert einer Immobilie, da man zusätzlichen Wohnraum schafft. Durch gute Wärmedämmung kann der ausgebaute Keller die Heizkosten eines Hauses senken. Bei professioneller Planung, können die neusten energetischen Renovierungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Hebisch Immobilien

Argumente GEGEN einen Kellerausbau: Der Keller tendiert viel eher als andere Räume einen unangenehmen Geruch zu haben. Grund dafür können Feuchtigkeit und Schimmel sein. Sollte dies der Fall sein, muss das Kellergewölbe erst trocken gelegt werden und das kostet zusätzliches Geld. Grundsätzlich ist ein Kellerausbau keine preiswerte Angelegenheit.

Wenn, dann…: Entscheiden Sie sich nun für einen Kellerausbau, sollten Sie die Lichtverhältnisse im Keller beachten, um eine genauso gemütliche Wohnatmosphäre zu garantieren, wie über der Erde. Lässt der Bau des Kellers es zu, können zusätzliche Fenster eingebaut werden, die durch eine große Kellersenke Tageslicht in den Raum lassen. Ansonsten sollten ausreichend Lichtquellen installiert werden. Optimal sind hier kleine aber viele Deckenleuchten, da sie wie die Sonne das Licht von oben aus mehreren Richtungen projezieren. Da keine natürliche Lichtquelle vorhanden ist, ist es wichtig solches zu immitieren.

Hebisch Immobilien

Raumgestaltung: Wie bereits gesagt sollte die übliche Kelleroptik durch mehr Licht aufgehoben werden. Verstärken können Sie dieses durch helle Wandfarben, da diese zusätzlich das Licht reflektieren. Dazu noch helles Mobiliar und der ehemalige Kellerraum strahlt von alleine. Je nach dem wie Sie die zusätzlichen Räume nutzen möchten, z.B. als Weinkeller mit Bar, bietet es sich an dunklere Farbtöne und dunkles Holz zu wählen, denn bei solchen hat die Kelleroptik etwas traditionelles und gemütliches.

Hebisch Immobilien

Gute Planung: Bei jedem Kellerausbau ist eine gute Planung das A und O! Hat der Raum Stromanschlüsse? Müssen zusätzliche verlegt werden? Soll es einen Wasseranschluss geben? Müssen die Kellerräume erst trocken gelegt werden? Es muss an Heißung und Wärmedämmung gedacht werden. Zum Teil muss eine Dämmung gegen den Trittschall von der oberen Etage eingebaut werden. Es werden zudem IMMER Genehmigungen vom Bauamt benötigt.

Sie sehen, dass mit einem Kellerausbau viel Arbeit verbunden ist, doch Sie gewinnen dadurch Wohnraum und Ihre Immobilie gewinnt an Wert. Mit professioneller Hilfe lässt sich auch ein Mega-Projekt wie dieses stemmen.

www.hebisch-immobilien.de

+ Warum man die Gartenarbeit im Herbst niederlegen sollte +

Der Herbst steht vor der Tür und der ehemals grüne Garten wird kahl und leblos. Doch das ist weit gefehlt, denn noch immer wandern Igel, Eichhörnchen und Vögel, die nicht in den Süden fliegen, im Garten umher. Die Natur hat allerlei Tricks auf Lager, wie Pflanzen und Tiere den kommenden Winter überstehen. Wie Sie nun durch den Stopp der Gartenarbeit helfen können erfahren Sie in diesem Beitrag:

Psssst…Leise: Denn viele Tiere halten Winterschlaf oder verfallen in eine Winterstarre. Dazu suchen Sie sich ein warmes Plätzchen unterm Laub, denn das Blätterdach beschützt sie vor der Kälte von Frost und Schnee. Entfernen Sie das Laub von Bäumen und Büschen aus Ihrem Garten, rauben Sie den Tieren den Unterschlupf. Das gilt besonders für viele Insektenarten, die wiederum im Frühling für die Bestäubung von Pflanzen verantwortlich sind. Ihre Pflanzen haben auch etwas davon, denn das Laub schützt deren Wurzeln vor Schäden durch Bodenfrost.

Hebisch Immobilien

Ein Leben Im Winterwunderland: Besonders Frost kann die künstlerischen Talente der Natur zur Geltung bringen. Eingefrorene Blätter, Äste und Rispen im Silberglanz von Eis und Schnee, lassen Sie den Winter weitaus schöner wahrnehmen als sein Ruf von der dunklen und toten Jahreszeit.

Tierpark im eigenen Garten: Wenn Sie den Garten so belassen wie er ist und Unterschlupfsmöglichkeiten erhalten, werden Sie vielleicht Besuch von wilden Tieren haben, die Sie sonst nicht zu Gesicht bekommen. Scheue Igel, Eichhörnchen und Vögel werden sich eher in einem attraktiven „ungemachten“ Garten sehen lassen, als in einem aufgeräumten und kahl geschnittenen.

Hebisch Immobilien

Futterkrippe: Stauden und Beeren an Sträuchern bieten eine Nahrungsquelle für Vogelarten wie das Rotkehlchen, welches nicht zu den Teilziehern gehört, das heißt manche Exemplare bleiben uns auch im Winter erhalten und diese freuen sich über jedes bischen Futter, das sie kriegen. In einer weißen Schneelandschaft sind die kleinen Vögel mit der roten Brust auch besonders gut zu erkennen.

Hebisch Immobilien

Fiese Kälte: Jetzt seien wir mal ehrlich – wer will schon bei rauem Wind und kalten Temperaturen im Herbst im Garten rumstochern. Wozu auch? Ihr Garten als Biotop für Tiere ist unberührt weitaus nützlicher und schöner als kahl geschnitten. Legen Sie die Gartenschere bei Seite, sparen Sie sich kalte und trockene Hände und trinken Sie lieber eine warme Tasse Tee, während Sie dem Treiben in Ihrem Garten zusehen.

www.hebisch-immobilien.de

+ Heißen Sie den Herbst willkommen! (2) +

Und weil der Herbst noch etwas bleibt kommt hier der zweite Teil zu unseren Herbstdeko-Tipps 2018!

Holzhütten-Flair: Wer ohnehin ein Fan von Holzmöbeln ist, der braucht im Herbst nicht mehr viel aufrüsten. Holz ist immer und wird immer eine gemütliche Atmospähre verbreiten. Für diejenigen die bei der Möbelwahl eher zu Glas, Metall und anderen glatten Materialien greifen reicht einfache Deko aus Holz. Dabei dürfen die Kanten auch gerne mal schief und rau sein, aber nicht glatt lackiert.

Jetzt wird’s gemütlich: Decke + Kissen = Gemütlich. So einfach kann die Formel für ein kuscheliges Heim sein. Wenn es dann noch stylisch sein soll, holen Sie sich mehrere Kissen einer Farbpalette Ihrer Wahl, aber mit unterschiedlichen Stoffen, Größen und Mustern. Jetzt noch eine passende Decke und Sessel, Couch und Bett laden zum kuscheln ein!

Hebisch Immobilien

Eine haarige Angelegenheit: Und täglich grüßt das Murmeltier… so ist es zumindest mit den Pelzen und Fellen, denn diese finden sich fast immer zur Herbstzeit wieder in den Möbelhäusern ein. Natürlich keine echten! Die plüschigen Haare kann man als Kissenbezüge, Decken oder Teppiche erwerben. Auf jeden Fall halten sie schön warm.

Keine kalten Füße: Wenn man nicht gerade eine Bodenheizung hat, kann einem das kalte Parkett unter den nackten Füßen mal schnell die Zehen abfrieren. Damit auch die Füße einen gemütlichen Herbst erleben können, sollten Sie zu Teppichen greifen. Die Auswahl an Farbe, Form, Stoff und Größe ist dabei jedem selbst überlassen. Der richtige Teppich lässt jedes Zimmer wärmer wirken.

Hebisch Immobilien wünscht Ihnen einen bunten Herbst 2018!

+ Heißen Sie den Herbst willkommen! (1)+

Der Herbst steht vor der Tür! Für die Einen die schönste Zeit im Jahr, für die Anderen der Vorreiter der dunklen Jahreszeit und Regenbringer. Welcher Typ sind Sie?

Egal ob Herbst-Lieber oder Herbst-Hasser, die Jahreszeit verführt durch das nassere und windigerere Wetter eher mal dazu Zuhause zu bleiben. Wer es sich gemütlich machen will und das Herbst-Feeling auch im Haus genießen möchte, der sollte jetzt dran bleiben, um sich von den Herbstdeko-Tipps 2018 inspirieren zu lassen!

Herbstliche Farbpalette: Wenn die Bäume draußen ihr Kleid wechseln, dann hat auch die Innendeko einen Stilwechsel verdient. Leuchtende Herbstfarben von Rot, über Orange, bis Gelb und Ocker sind jetzt besonders gefragt. Das herbstliche Farbleuchten kann auch gerne noch bis in den Winter bleiben und von der farblosen Natur ablenken.

Hebisch Immobilien

Sommerliche Erinnerung: Bevor der Herbst weiter voranschreitet sollten Sie unbedingt die letzten Blumen des Sommers sammeln, trocknen und in Ihre Deko einfließen lassen. Hierzu gibt es allerlei Tutorials und DIY-Anleitungen im Internet. Einfach in die Vase stellen oder kreative Blumenkränze flechten – so erhalten Sie sich ein kleines Stückchen Sommer. Das Beste daran: Man muss die Blumen nicht gießen!

Goldenes Leuchten: Auch wenn der Herbst bei uns nicht ganz so spektakulär ist wie der Indian Summer in Nordamerika, kann man den hauseigenen Herbst durch goldene Akzente ganz leicht aufpimpen. Gold passt farblich perfekt zu den Herbsttönen und bringt zusätzlich ein gemütliches Funkeln ins Heim.

Hebisch Immobilien

Mehr Licht: Wenn es dunkler wird, leidet oft die Stimmung darunter. Die Lösung ist sehr simpel – Mehr Licht. Kerzen, Windlichter oder Lichterketten können weiter helfen. Zudem können sie in schöner Deko verpackt werden. So gibt es kleine Porzelan-Häuschen, bunte Gläser, Kerzenhalter, Metallgestelle etc. Die Lichterketten können einfach ausgelegt, aufgehangen oder in Gläser gesteckt werden. Teilweise gibt es die kleinen Lichter schon in Motivform, z.B. Blätter, Sterne usw.

www.hebisch-immobilien.de

+ Weiße Sofas – ein (Alb)Traum? +

Schon lange sind weiße Möbel im Trend und werden es wohl noch lange bleiben, da sie einfach Raumkünstler sind. Sie sehen elegant und sauber aus, sind aber auch „platzsparend“, da die Möbel Licht reflektieren und nicht schlucken, sodass jeder Raum offener wirkt. Doch ein gewisses Möbelstück will manch einer absolut nicht in weiß kaufen – das Sofa! Dabei nimmt ausgerechnet dieses relativ viel Platz ein.

Der Grund, warum es einem graust, ein weißes Sofa zu kaufen, ist simpel: Flecken. Mal von schmutzigen Kinderhändchen oder dreckigen Tierpfoten abgesehen, kann jedes Glas Wein, jeder süße Schokosnack und jede abfärbende Jeans den Traum von einem sauberen weißen Sofa dauerhaft zerstören. Ist der Traum von einer weißen Couch für immer zerplatzt?

Hebisch Immobilien

Nicht, wenn Sie bereit sind etwas Zeit und Mühen in die Pflege zu investieren.

Vorab sollten Sie sich Informieren ob bei dem Sofa die Möglichkeit besteht die Bezüge der Polsterung abzuziehen und zu waschen. Zusätzlich sollte es möglich sein ein zweites Set an Bezügen zu kaufen, damit das Sofa nicht „nackt“ ist, wenn die Bezüge gerade in der Wäsche sind. Leider gibt es in diesem Bereich eine gewisse Marktlücke und wechselbare Bezüge, bzw. ein zusätzliches Set, sind nur selten zu finden. Hat man dann jedoch eben so eine Couch gefunden, kann man sich noch viele Jahre daran erfeuen, da ein Fleck nicht auf ewig den weißen Traum brandmarkt.

Hebisch Immobilien

Wer sich die ständige Wäscherei sparen möchte, der sollte die Bezüge mit einem entsprechenden Spray impregnieren. Dreck und Flüssigkeiten perlen dadurch vom Stoff ab und beschmutzen ihn nicht. Wichtig: Denken Sie daran den Schutz nach jeder Wäsche zu erneuern.

Der einfachste Trick ist nach wie vor eine waschbare Decke über die Couch zu legen, wenn man darauf Platz nimmt, vor allem wenn beim Samstagabendfilm der ein oder andere Snack vernascht wird oder beim gemütlichen Beisammensein ein Gläschen Wein getrunken wird.

Wer auf diese Dinge achtet und bereit ist etwas mehr Pflege in die Couch zu stecken, der braucht sich vor dem Sofatraum in weiß nicht fürchten und kann ihn endlich verwirklichen.

Wir wünschen viel Spaß! www.hebisch-immobilien.de