Kategorie-Archiv: Deko-Tipps

+ Erinnerungsstücke – Wohin damit? +

Wir alle haben Erinnerungsstücke irgendwo in unserem Zuhause rumfliegen, von denen wir uns einfach nicht trennen können, obwohl wir wissen, dass sie eigentlich nur Platzverschwender sind. Was tun?

Ganz klar: Wenn wir uns vornehmen auszumisten, müssen meistens zuerst  Kleidungsstücke, Bücher und alte Unterlagen dran glauben. Erinnerungsstücke kommen ganz zum Schluss. Doch warum ist das so? Was unterscheidet die Karte vom ersten Konzert, vom Zugticket aus dem letzten Urlaub? Die Erinnerung. Besondere Erlebnisse in unserem Leben, die wir mit Gegenständen verknüpfen, haben für uns einen unersetzlichen, emotionalen Wert. Die Erinnerung macht sie für uns zu individuellen Einzelstücken.

Doch was für uns früher mal ein wichtiges Erinnerungsstück war, kann über die Zeit an Bedeutung verloren haben und wird nur noch aufbewahrt, weil es irgendwann mal als einzigartig abgestempelt wurde. Deshalb ist der erste Schritt zum Ausmisten, alles auf einem Haufen zu sammeln. Briefe, Tagebücher, Souvenirs, Postkarten, etc.

Hebisch Immobilien

Wichtig: Es geht nicht darum in Erinnerungen zu schwelgen und alle Briefe nochmal durchzulesen! Es gilt nur festzustellen, welche Dinge tatsächlich unersetzlich sind.

Als nächstes sollte überlegt werden, welche Erinnerungen man wirklich lebendig halten will. Dinge die an verlorene Freundschaften, gescheiterte Beziehungen oder schwere Zeiten erinnern, sollten in den Müll wandern. „Immer nach vorne schauen“ und nicht verpassten Chancen nachtrauern.

Ein Blick in die Zukunft: Jedes Jahr kommen neue Postkarten, Geburtstagsglückwünsche und Souvenirs dazu. Haben diese Dinge wirklich einen einmaligen, emotionalen Wert? Wenn alles zum außerwöhnlichen Einzelstück wird, dann ist nichts davon außergewöhnlich.

Wenn man ein Objekt schon gar nicht mehr mit einer Erinnerung verknüpfen kann, dann ist es kein Problem, sich davon zu trennen.

Hebisch Immobilien

Nun hat man erfolgreich ausgemistet und im Idealfall nur noch wenige Dinge behalten, die tatsächlich einzigartig und von unbezahlbaren, emotionalen Wert für uns sind. Wohin damit? Schreibtischschubladen sollten für Dokumente sein, die man mit einem Griff parat haben möchte, nicht für alte Liebesbriefe.

Aus Postkarten, Fotos, Konzertkarten, etc., können tolle Kollagen erstellt werden, die einen dekorativen Zweck im Wohnraum haben und einen bei jedem Blick an die tollen Erlebnisse erinnern. Schmuckstücke und Souvenirs können in Vitrinen zur Schau gestellt werden, oder geschickt in die Zimmerdekoration integriert werden. Je nach Menge der erhaltenen Erinnerungsstücke, lässt sich auch eine Art „Erinnerunschsschrein“ einrichten.

Eine weitere Möglichkeit ist die so genannte Memorybox: Dort können alle Erinnerungsstücke verstaut werden und sind mit einem Griff wieder beisammen. Mehrere Kisten können helfen Briefe, Tagebücher, Urlaubssouvenirs usw. zu kategoriesieren.

Nehmen Sie sich in einem ruhigen Moment die Zeit, Erinnerungsstücke auszumisten. So schaffen Sie in Ihrem Zuhause und in Ihrem Kopf Ordnung, um neue Erinnerungen zu sammeln! Viel Spaß dabei!

www.hebisch-immobilien.de

+ Kissen-Knigge +

Kissen sind in jedem Haushalt zu finden: auf dem Bett, Sofa, Sitzbank und Co. Dabei sind sie nicht nur gemütlich, sondern erfüllen auch einen dekorativen Zweck. Bei unserem Home-Staging kommen Kissen häufig zum Einsatz um den Gemütlichkeitsfaktor zu erhöhen. Wie sie Farbe, Form und Muster richtig einsetzen zeigen wir Ihnen jetzt:

Farbe: Der Farbwelt sind keine Grenzen gesetzt und das zeigt sich auch bei Kissenbezügen. Entweder farblich passend zu der Einrichtung und Deko, oder Color-Clash und aufregend bunt. Alle Kissen gleichfarbig und simpel, oder in unterschiedlichen Nuancen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Neutrale Farben von Weiß bis Schwarz können helfen die Farben untereinander zu balancieren.

Hebisch Immobilien

Anzahl: Grundsätzlich gilt bei der Anzahl von Dekoelementen, dass ungerade Zahlen wie 3 und 5 der Leitfaden sind. Gerade Anzahlen wirken geplant und langweilig un das gilt auch für die Anzahl an Kissen. Jedoch bietet es sich an auf einer langen Couch auf einer Seite eine gerade Anzahl an Kissen und auf der anderen Seite eine ungerade Anzahl zu haben.

Form: Wie auch bei der Anzahl, heißt es bei der Form „Der Mix macht’s“. Ein Großes, ein Kleines, ein Langes und perfekt ist die Formzusammenstellung.

Muster: Der Trend der bunten Vielfalt zieht sich auch bei den Mustern fort. Besonders eindrucksvoll sind geometrische schwarz-weiß Muster, die in Kombination sehr elegant wirken. Streifen, Punkte und Zick-Zack sind nur ein paar Beispiele an Mustern die sich in der Kissenwelt finden lassen.

Abwechslung: Mit dem Jahreszeitenwechsel kann auch ein Kissenbezugswechsel einhergehen.

www.hebisch-immobilien.de 

+ Wie man Grau mit anderen Farben kombinieren kann +

Grau wirkt auf die meisten Menschen eher traurig und trübselig, aber Grau kann in Räumen auch eine besonders schöne Atmosphäre erzeugen. Dabei ist jedoch immer eine bunte Begleitfarbe nötig, damit es nicht zu eintönig und kalt wirkt. Deshalb stelle ich Ihnen nun ein paar Möglichkeiten vor, wie Sie Grau mit anderen bunten Farben kombinieren können.

Eine Möglichkeit ist, Grau mit Gelb zu kombinieren. Dabei ist es ganz egal, ob Sie zu einem kräftigen oder blassen Gelb, einem hellen oder dunklem Gelb oder zu einem orange- oder grünlichen Gelb greifen. In Kombination mit Grau kommt diese Farbe immer besser zur Geltung und lässt das Grau zudem frischer und lebendiger wirken.

Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination von Grau und Rosé. Hier profitieren ebenfalls beide Töne von der Anwesenheit der anderen Farbe: Das Grau wirkt direkt viel wärmer, während das Rosé besonders edel und erwachsen rüberkommt. Das Ganze hat zudem den positiven Effekt, dass das Zimmer eine einladende Atmosphäre bekommt.

Hebisch Immobilien

Des Weiteren haben auch Grau und Grün eine besondere Wirkung, wenn sie kombiniert werden. Grün strahlt ein Gefühl von Frische und Erholung aus. Vor allem minzige und bläuliche Grüntöne sehen toll mit Grau aus. Das Grau sorgt hingegen für Naturverbundenheit und verleiht dem Raum eine Strandhaus-Optik.

Wenn Sie eine beruhigende Stimmung im Raum erzeugen wollen, sollten Sie versuchen Grau mit Blautönen zu kombinieren. Dadurch wird das Zimmer beim Betreten direkt mit beruhigenden Dingen wie dem Meer oder dem Himmel assoziiert. Der Grauton sollte hierbei allerdings nicht allzu dunkel sein.

Die Kombination aus Grau und Rot eignet sich vor allem gut für Küchen oder Büroräume. Mit roten Akzenten können Sie bestimmte Möbelstücke besonders hervorstechen lassen. Das Grau sorgt also dafür, dass sich die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die roten Akzente im Raum richtet. Je wärmer das Rot, desto harmonischer der Effekt.

Hebisch Immobilien

Die mit Abstand vielfältigste Farbe zum Kombinieren mit Grau ist allerdings Violett. Die verschieden Nuancen können dem Grau ganz unterschiedliche Wirkungen verleihen. Während helles Flieder für eine fröhliche Stimmung sorgt, kann ein dunkles Lila den Raum sehr elegant wirken lassen.

Grau und Orange ist ein harmonisches Farbzusammenspiel. Das Orange sorgt für sommerliche Gefühle und Wärme, während das Grau für Ruhe sorgt und dem Orange das leicht Aufdringliche nimmt. Je heller und silbriger das Grau, desto edler die Wirkung.

Als letzte Möglichkeit lässt sich Grau mit Gold oder Kupfer kombinieren. Zusammen mit Gold wirkt es besonders luxuriös, aber dennoch nicht protzig oder aufdringlich. Zudem bleibt dem Raum eine gewisse Wärme erhalten. Mit Kupfer hingegen entsteht ein schöner Warm-Kalt-Kontrast und je nach Lichteinfall kann es Reflexe auf Wände und Textilien werfen.

www.hebisch-immobilien.de

+ Richtig sparen bei der Einrichtung des Wohnzimmers +

Das Wohnzimmer ist das Herzstück eines jeden Zuhauses. Hier kommt am Abend die ganze Familie zusammen, um gemeinsam und entspannt die letzten Stunden des Tages zu verbringen. Oft ist das Wohnzimmer auch eine Art Visitenkarte für den Rest des Hauses und gibt Gästen den Eindruck wer hier lebt und wie man lebt.

Auf jeden Fall ist das Wohzimmer ein Raum, der von allen Familienmitgliedern häufig genutzt wird und deshalb sollte hier bei der Einrichtung nicht gespart werden, oder?

Grundsätzlich gilt, besonders bei Sitzgarnituren wie Sessel und Couch: „Je höher der Preis, desto besser der Komfort.“ Deshalb sollte man gerade bei diesen Möbelstücken nicht  sparen, denn schließlich wechselt man nicht jährlich die Couch aus. Hochwertig verarbeitete Sitzmöbel die noch viele Jahre schön bleiben haben nach wie vor ihren Preis.

Hebisch Immobilien

Gleiches gilt für den Teppich, denn auch dieser soll möglichst langlebig sein. Gerade große Teppiche, die einen Großteil des Bodens bedecken, sind ein Eye-catcher in jedem Wohnzimmer. Außerdem sollen sie für Gemütlichkeit sorgen und unsere Füße warm halten. Kratzige Billigmaterialien sind also ein no-go.

An der Beleuchtung sollten Sie auf keinen Fall sparen. Das gilt übrigens für alle Zimmer, denn eine schlechte oder zu grelle Beleuchtung schadet den Augen. Formschöne Deckenleuchter und elegante Tischlampen heben den Wert eines Raumes enorm.

Hebisch Immobilien

Beistelltische hingegen können gerne bei preiswerten Möbelhäusern erworben werden. Die teuren Designerstücke sind kaum noch von den billigeren Exemplaren aus dem Möbelhaus zu unterscheiden. Zweckmäßig gibt es da auch keinen Unterschied mehr, denn oft sollen Beistelltische nur als Ablagefläche für eine Tasse Tee, Bücher und einzelne Dekostücke herhalten und das können kostengünstige Tischchen genauso gut wie teure.

Machen wir gleich mit den Dekoobjekten weiter, denn auch kann man sparen. Angefangen bei den Kissen, denn diese sind in allen Farben und diversen Mustern schon für kleines Geld erhältlich.

Hebisch Immobilien

Genau so sind schlichte Bilderrahmen in einer Vielzahl von Größen überall erhältlich. Mit diesen lassen sich tolle Fotowände erstellen, die jedem Zuhause eine ganz persönliche Note geben.

Zu guter Letzt ist jeder selbst seines Glückes Schmied und die Bastler unter uns können sicher etwas mit den abertausenden DIY-Ideen für Deko und Möbel, die im Internet umhergehen, anfangen. Diese sind preiswert und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Persönlicher und individueller geht’s nicht!

www.hebisch-immobilien.de 

+ Trendige Blumen, statt öde Tante +

Die ältere Generation erinnert sich vielleicht noch an den Besuch bei der lieben Tante oder anderen Verwandten – „schmucke“ Blumenmuster an Tapeten, Teppichen und der guten Sofagarnitur zur Begrüßung 🙁

Hebisch Immobilien

Damals in Mode, läuft einem heute eine Schauer über den Rücken, wenn man sich an diese Zeit zurück erinnert. Doch wie sagt man immer so schön: Alles kommt wieder zurück! Auch die floralen Muster erleben ein Revival – Keine Angst: Jetzt mit Stil!

Das Wichtigste zuerst: Manchmal ist weniger mehr. Die Blumenmuster werden bei moderner Inneneinrichtung als Blickfang verwendet – einzelne Highlights, die Farbe und Spannung in schlichte Räume bringen. Eine einzelne Wand komplett in Blumen Optik, setzt einen tollen Akzent zur restlichen Einrichtung. Die Auswahl der Designs ist  groß.

Hebisch Immobilien

Bei großen Sitzgarnituren gilt ebenfalls – nur ein Möbelstück mit auffälligen Blumenmuster wählen, um das Arrangement nicht zu wild und altmodisch wirken zu lassen. Einzelne Farben aus den Blumen können auch in zusätzlichen Dekoobjekten wie Teppich und Vasen wieder aufgegriffen werden.

Nicht nur Tapeten und Möbel profitieren von dem neuen Trend, auch Böden erblühen in neuem Glanz! Schlichte Farben und klare Linien in der Einrichtung profitieren von dem floralen Touch.

Häufig werden aufwändige Blumenmuster in Einrichtungen die schwarz-weiß dominiert sind, als Farbhighlights verwendet, um den Möbeln Charakter zu verleihen.

Wer schon genug Farbe im Leben hat, kann sich nach monochromen, sprich schwarz-weißen, Blumen-Designs erkunden. Die natürlichen Formen der Pflanzen geben Schwung und Dynamik in spärlich möblierten Räumen, wie zum Beispiel dem Flur. Gleichzeitig kollidieren sie nicht mit schon bestehenden Farben in der Deko und sind einfach cool!

Sie sehen: Tante war gestern, jetzt wird es trendig! Blumenmuster sind zurecht wieder ins Tageslicht getreten. Man muss nur wissen was mit ihnen anzufangen ist.

www.hebisch-hebisch-immobilien.de

 

+ So wird die Wohnung zum Zuhause +

Ihr Zuhause ist schön aber bei anderen ist es irgendwie immer schöner und gemütlicher? Ich möchte Ihnen heute ein paar Tipps geben, wie Sie mit kleinen Handgriffen ein ganz anderes Wohngefühl erzeugen können.

  • Oft dominieren zwei, maximal 3 Farbtöne in einem Raum. Wenn Sie diese bei Ihrer Dekoration wiederholen und mit Farbnuancen arbeiten, wirkt alles harmonischer und doch lebendig.
  • Kissen, Teppiche und Dekoration sorgen für Gemütlichkeit. Ich tausche diese Dinge, je nach Jahreszeit oder Mode aus – das bringt Abwechslung in den Raum.
  • Dekostücke sollten Sie möglichst in ungerader Zahl arrangieren. Dies empfindet das Auge harmonischer.
  • Meine eigenen Wände schmücke ich gerne mit Fotos, Gemälden oder auch Postkarten, um Ihnen eine persönliche Note zu geben.
Hebisch Immobilien
  • Persönliche Erinnerungen bekommen einen Ehrenplatz und sollten so im Raum platziert werden, dass sie sofort ins Auge fallen.
  • Schieben Sie nicht alle Möbel an die Wand. Die Couch zum Beispiel, darf ruhig ein Stückchen Abstand davon haben oder kann auch als Raumtrenner dienen.
  • Meiner Meinung nach machen Bücherwände auch im digitalen Zeitalter immer noch etwas her. Der Raum wirk aufgeräumter und bekommt eine gemütliche Atmosphäre.
  • Mischen Sie Altes und Neues! Gegensätze ziehe sich an!
Hebisch Immobilien
  • Nicht zu vernachlässigen ist eine schöne Beleuchtung. Sie sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Lieber mehrere, kleine Lichtquellen aufstellen, statt eine große, helle Deckenleuchte anbringen.
  • Halten Sie Ordnung, denn vielleicht ist es genau das, was bei Anderen schöner ist als Zuhause? Die Devise heißt wegwerfen, wegräumen, aufräumen!

www.hebisch-immobilien.de 

+ Raumdüfte sind gut für unser Wohlbefinden (2) +

Hier der zweite Teil unserer Duft-Reihe mit weiteren bezaubernden Düften, die Ihre Raumatmosphäre verbessern und gut für Ihr Wohlbefinden sind.

Wenn es Ihnen darum geht gute Laune zu verbreiten, sollten Sie zu den Düften von Zitrusfrüchten greifen. Durch ihr leicht saures bis bitteres, aber zugleich fruchtiges Aroma steigern sie Ihre Aufmerksamkeit und sorgen gleichzeitig für eine fröhliche Stimmung. Bei Düften von Zitrone, Orange, Bergamotte, Grapefruit oder Mandarine also sofort zugreifen!

Da es gerade schon um Früchte ging, bleiben wir direkt mal bei den Pflanzen. Denn auch Blüten eignen sich im Raum perfekt, um ihre süßen-frischen Düfte zu verbreiten und sehen als Dekoration, zum Beispiel in einem Blumenstrauß, auch noch wunderschön aus. Je nach Blume, können Sie mit ihrem Duft wunderschöne Erinnerungen an Frühlings- und Sommertage wecken.

Hebisch Immobilien

Eine sehr moderne Art und Weise Ihrem Raum einen angenehmen Duft zu verleihen, sind Raumbedufter. Diese halten sich optisch eher zurück, aber frischen den Raum in regelmäßigen Abständen mit selbstgewählten Düften auf. Elektrische Raumbedufter haben einen integrierten Akku oder müssen an den Strom angeschlossen werden.

Eine klassische und sehr beliebte Methode für selbstgewählte Raumdüfte sind unter anderem auch Duftkerzen, da sie neben ihrem Geruch auch als schönes Accessoire und als Lichtquelle dienen. Allein das Anzünden der Kerze ist schon ein Erlebnis an sich: Man hält einen Moment inne und kann sich bereits auf den schönen Duft freuen, den die Kerze verbreiten wird.

Hebisch Immobilien

Die letzte aber durchaus bedeutsame und praktische Möglichkeit sind Potpourris. Sie benötigen weder Strom noch Feuer und eignen sich besonders gut in Schuh- und Kleiderschränken, um unangenehme Düfte zu vertreiben. Aber auch im offenen Raum eignen sie sich sowohl als Duft als auch als Dekoration und gelten als ein Hausmittel gegen jegliches Ungeziefer.

www.hebisch-immobilien.de 

 

+ Wohnen mit hohen Decken +

Heute geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie aus Wohnungen mit hohen Decken das Beste herausholen können.

Absolut im Trend und angesagt sind zur Zeit Altbauwohnungen mit Stuck an der Decke, Flügeltüren und hohen Wänden. Doch geht es an die Einrichtung merkt man – gar nicht so einfach! So manch einer stellt sich die Frage: “ Wie bekomme ich die riesigen Räume gemütlich?“

Kahle und hohe Wände lassen Räume sehr groß wirken, daher muss Farbe her. Von dunklen Erdtönen bis zu hellen und kräftigen Farben ist alles möglich. Die Decke sollte jedoch ausgespart werden. Einen besonderen Akzent setzt ein weißer Rand am oberen Ende der Wände. Man kann auch mit unterschiedlichen Farben arbeiten, die miteinander harmonieren. So kann man einzelne Bereiche, wie zum Beispiel Arbeitsplatz oder Essplatz hervorheben.

Hebisch Immobilien

Viel Fläche muss man nutzen. Ein schönes Wandtattoo hinter dem Bett gibt der Wand einen besonderen Touch, genauso ein flächiges Kopfteil. Dabei aber immer die Stilrichtung der  Wohnung beachten … maritim … orientalisch … es sollte schon passen.

Auch mit Bildern kann man in Räumen mit hohen Decken ein besonderes Raumgefühl schaffen. Welche Bilder man anschafft, hängt ganz vom Geldbeutel ab, Landschaften, Pop Art oder Kunstdruck – erlaubt ist was gefällt. Man kann auch mehrere kleine Bilder oder Urkunden anbringen.

Hebisch Immobilien
Hebisch Immobilien

Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit bieten Tapeten in Stein-, Backstein-  und Holzoptik oder auch Landschaften. Diese wirken an hohen Wänden einzigartig aber Achtung – nur eine Wand als Hingucker mit Tapeten versehen, sonst wirkt es beengt.

Wer`s ganz ausgefallen mag, bringt eine Kletterwand im Schlaf- oder Kinderzimmer an. Wer dazu noch künstlerisch begabt ist, gestaltet die Wand zusätzlich vielleicht noch mit einem Baum-Bild, damit es authentisch wirkt. Eine weitere, praktische Idee ist eine Kreidewand, auf der man seine To Do-Liste notieren kann. Sie merken schon – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

www.hebisch-immobilien.de 

 

+ Raumwunder zum Liebhaben im Nordbezirk +

Gerne stelle ich Ihnen hier unser Objekt der Woche vor. Es befindet sich in einem ordentlichen Mehrfamilienhaus, mit netten Nachbarn. Ruhe und Ordnung haben hier noch einen hohen Stellenwert. Ein helles Steintreppenhaus führt Sie in die Dritte Etage.

Hereinspaziert … Eine kleine Diele empfängt Sie. Gleich vis a vis der Eingangstüre befindet sich das gemütliche Bad. Das gemütliche Wohn-/Schlafzimmer bietet genügend Platz um sich eine gemütliche Wohnoase zu schaffen. In der kleinen Küche, mit Einbauküche, ist Platz für einen kleinen Frühstückstisch vorhanden.

Hebisch Immobilien

Der Gemeinschaftsgarten darf gerne genutzt werden und bei Bedarf steht auch eine Garage zur Anmietung zur Verfügung.

Mehr unter www.hebisch-immobilien.de