Kategorie-Archiv: Deko-Tipps

+ Heißen Sie den Herbst willkommen! (2) +

Und weil der Herbst noch etwas bleibt kommt hier der zweite Teil zu unseren Herbstdeko-Tipps 2018!

Holzhütten-Flair: Wer ohnehin ein Fan von Holzmöbeln ist, der braucht im Herbst nicht mehr viel aufrüsten. Holz ist immer und wird immer eine gemütliche Atmospähre verbreiten. Für diejenigen die bei der Möbelwahl eher zu Glas, Metall und anderen glatten Materialien greifen reicht einfache Deko aus Holz. Dabei dürfen die Kanten auch gerne mal schief und rau sein, aber nicht glatt lackiert.

Jetzt wird’s gemütlich: Decke + Kissen = Gemütlich. So einfach kann die Formel für ein kuscheliges Heim sein. Wenn es dann noch stylisch sein soll, holen Sie sich mehrere Kissen einer Farbpalette Ihrer Wahl, aber mit unterschiedlichen Stoffen, Größen und Mustern. Jetzt noch eine passende Decke und Sessel, Couch und Bett laden zum kuscheln ein!

Hebisch Immobilien

Eine haarige Angelegenheit: Und täglich grüßt das Murmeltier… so ist es zumindest mit den Pelzen und Fellen, denn diese finden sich fast immer zur Herbstzeit wieder in den Möbelhäusern ein. Natürlich keine echten! Die plüschigen Haare kann man als Kissenbezüge, Decken oder Teppiche erwerben. Auf jeden Fall halten sie schön warm.

Keine kalten Füße: Wenn man nicht gerade eine Bodenheizung hat, kann einem das kalte Parkett unter den nackten Füßen mal schnell die Zehen abfrieren. Damit auch die Füße einen gemütlichen Herbst erleben können, sollten Sie zu Teppichen greifen. Die Auswahl an Farbe, Form, Stoff und Größe ist dabei jedem selbst überlassen. Der richtige Teppich lässt jedes Zimmer wärmer wirken.

Hebisch Immobilien wünscht Ihnen einen bunten Herbst 2018!

+ Heißen Sie den Herbst willkommen! (1)+

Der Herbst steht vor der Tür! Für die Einen die schönste Zeit im Jahr, für die Anderen der Vorreiter der dunklen Jahreszeit und Regenbringer. Welcher Typ sind Sie?

Egal ob Herbst-Lieber oder Herbst-Hasser, die Jahreszeit verführt durch das nassere und windigerere Wetter eher mal dazu Zuhause zu bleiben. Wer es sich gemütlich machen will und das Herbst-Feeling auch im Haus genießen möchte, der sollte jetzt dran bleiben, um sich von den Herbstdeko-Tipps 2018 inspirieren zu lassen!

Herbstliche Farbpalette: Wenn die Bäume draußen ihr Kleid wechseln, dann hat auch die Innendeko einen Stilwechsel verdient. Leuchtende Herbstfarben von Rot, über Orange, bis Gelb und Ocker sind jetzt besonders gefragt. Das herbstliche Farbleuchten kann auch gerne noch bis in den Winter bleiben und von der farblosen Natur ablenken.

Hebisch Immobilien

Sommerliche Erinnerung: Bevor der Herbst weiter voranschreitet sollten Sie unbedingt die letzten Blumen des Sommers sammeln, trocknen und in Ihre Deko einfließen lassen. Hierzu gibt es allerlei Tutorials und DIY-Anleitungen im Internet. Einfach in die Vase stellen oder kreative Blumenkränze flechten – so erhalten Sie sich ein kleines Stückchen Sommer. Das Beste daran: Man muss die Blumen nicht gießen!

Goldenes Leuchten: Auch wenn der Herbst bei uns nicht ganz so spektakulär ist wie der Indian Summer in Nordamerika, kann man den hauseigenen Herbst durch goldene Akzente ganz leicht aufpimpen. Gold passt farblich perfekt zu den Herbsttönen und bringt zusätzlich ein gemütliches Funkeln ins Heim.

Hebisch Immobilien

Mehr Licht: Wenn es dunkler wird, leidet oft die Stimmung darunter. Die Lösung ist sehr simpel – Mehr Licht. Kerzen, Windlichter oder Lichterketten können weiter helfen. Zudem können sie in schöner Deko verpackt werden. So gibt es kleine Porzelan-Häuschen, bunte Gläser, Kerzenhalter, Metallgestelle etc. Die Lichterketten können einfach ausgelegt, aufgehangen oder in Gläser gesteckt werden. Teilweise gibt es die kleinen Lichter schon in Motivform, z.B. Blätter, Sterne usw.

www.hebisch-immobilien.de

+ Wird Ihr Zuhause nicht fertig? +

Das neue Heim ist bezogen und das auch schon länger – aber irgendetwas fehlt immer noch – das Wohlfühl -Gefühl. Wir geben Ihnen Tipps, wie es sich einstellt.

Die Problemzonen – gibt es auch in Ihrem Zuhause. Provisorisch gelöste Probleme, an die Sie sich immer schon einmal drangeben wollten – packen Sie’s an und scheuen Sie sich nicht, manche Arbeiten auch auf andere Familienmitglieder zu übertragen oder an Fachleute abzugeben. Stellen Sie einen Zeitplan auf und denken Sie über Ihr Budget nach.

Finden Sie wunde Punkte – Ein kleiner Störfaktor kann die Harmonie eines Raumes empfindlich stören. Dies kann z.B. ein alter Heizkörper sein. Ein neuer Anstrich oder ein Austausch kann hier Abhilfe schaffen.

Hebisch Immobilien

Schöne Bilder – Jede Einrichtung gewinnt durch geschmackvolle Bilder an der Wand, denn Sie verleihen Ihren Räumen Charakter.

Accessoires für die persönliche Note – Statten Sie Ihr Heim mit schönen Accessoires aus, um es einzigartig zu machen. Vielleicht haben Sie auch den Mut, von konventionellen Anordnungen abzuweichen.

Hebisch Immobilien

Prüfen Sie jede Oberfläche – Fehlt hier oder dort vielleicht noch etwas? Vasen oder silberne Bilderrahmen können eine harmonische Lösung sein. Vielleicht können Sie hier und da auch noch Korbbehälter für Papierkram unterbringen.

Prüfen Sie auch die Zimmerecken – Sie werden oft vernachlässigt. Ein aufwändiger Spiegel oder eine tolle Grünpflanze machen eine „tote Ecke“ deutlich attraktiver. Je nach Platzangebot lässt sich hier aber auch ein kleines Büro, z. B. mit einem stilvollen Sekretär einrichten.

Hebisch Immobilien

Korridor-Effekt vermeiden – Möbel sollten nicht nur an den Hauptseiten eines Zimmers stehen! Ordnen Sie Ihre Sitzgarnitur mit Sofa, Sessel und Tisch ruhig unkonventionell an.

Jeder Raum braucht einen Hingucker – Setzen Sie auf ausgefallene Objekte. Dies kann ein Sofa, eine Leuchte oder auch ein Gemälde sein. Auch Pflanzen machen eine gute Figur.

…und jetzt? Ran an die Arbeit und rein ins Wohlfühl-Gefühl!

www.hebisch-immobilien.de

+ Mein Wohnzimmer – hilfreiche Einrichtungstipps +

Das Wohnzimmer soll neu eingerichtet werden, aber es steht nur ein begrenztes Budget zur Verfügung? Hier ein paar Tipps, wo man sparen kann und wo besser nicht.

Die Hauptakteure im Wohnzimmer sind die Polstermöbel. Daran sollte nicht gespart werden, denn sie sollen langlebig und zeitlos sein. Wenn das Sofa frei im Raum stehen soll, sollte auch die Rückseite bezogen sein!

Auch bei der Beleuchtung bitte nicht kleinlich sein. Formschöne Leuchten mit Halogenstrahlern oder LED’s ergeben einen tollen Mix aus direktem und indirektem Licht.

Hebisch Immobilien

Schöne Teppiche geben einem Raum Struktur. In häufig genutzten Räumen wie dem Wohnzimmer, sollte daher auf Qualität geachtet werden, denn der Teppich soll auch nach mehreren Jahren noch gut aussehen.

Jeder Raum lebt durch den Wandanstrich. Neutrale Farbtöne sind immer eine gute Basis für jeden Wohnstil. Hier sollte, auch der Gesundheit zuliebe, auf Qualität geachtet werden.

Jetzt aber zu den „Sparschweinen“. Beistellmöbel müssen nicht unbedingt strapazierfähig und teuer sein. Bei Lagerverkäufen oder im Sale kann man tolle Schnäppchen ergattern.

Hebisch Immobilien

Sofakissen müssen nicht aus hochwertigem Material sein; daher lässt sich mit ein paar neuen Kissen preisgünstig ein neues Wohnflair schaffen.

Schöne Drucke oder (eigene) Fotos in einen Wechselrahmen gepackt und schon hat man seine eigene Kunst- oder Fotogalerie an die Wohnzimmerwand gebracht.

„Do it yourself“ und basteln Sie selbst ein paar „hübsche“ Wohnaccessoires. Aus Europaletten lassen sich ausgefallene Sitzmöbel herstellen und Obst- oder Weinkisten eignen sich perfekt, um Wandregale daraus zu bauen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie müssen es nur anpacken!

www.hebisch-immobilien.de 

+ Mit der neuen Wohnung ins Wochenende +

Heute hat ein netter junger Mann den Mietvertrag für seine erste eigene Wohnung bei uns unterschrieben. Jetzt geht´s raus aus dem „Hotel Mama“ und ab in die Eigenverantwortlichkeit.

Hebisch Immobilien

Das 45 qm Domizil im Erdgeschoss eines toll restaurierten Hauses, bietet genug Raum, um sich nett einzurichten und ist auch fix sauber zu halten. Der Innenhof kann gerne genutzt werden, sodass man den Sommer in vollen Zügen genießen kann. Wenn das nicht reicht, lockt der ein- oder andere Biergarten in der Nachbarschaft zum Verweilen ein. Hier im beliebten Krefelder Nordbezirk kennt man sich noch beim Namen – eine ruhige Nachbarschaft empfängt Sie.

www.hebisch-immobilien.de 

 

+ Moderne Romantik in den eigenen 4 Wänden +

Hebisch Immobilien

Denkt man an Romantik verbinden das viele mit Kitsch. Es geht aber auch einfacher, indem man Farben, wie z. B. Rosa mit schlichten Details und Vintage-Möbeln kombiniert.

Bei unseren Tipps fangen wir also klassisch mit der Farbe Rosa an, denn es wirkt freundlich und sanft. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass Räume nicht wie ein Barbie-Mädchen-Traum wirken. Dies erreicht man durch Kombinationen mit groben Elementen, wie z. B. Holzmöbel und/oder Leinenstoffe.

Rosa kombiniert mit grau und schwarz wirkt ganz schön erwachsen! Das kann ein schlicht gedeckter Tisch bewirken. Ein einfaches Geschirr, kombiniert mit einem Blütenzweig und hübsche Kerzen reichen schon aus für ein Dinner mit Stil.

Hebisch Immobilien

Romantik geht auch ganz schnörkellos und minimalistisch. Ein üppiger Blütenzweig auf dem Kaminsims oder dem Sideboard, kombiniert mit sachlichen Dekoartikeln erzielen eine verspielte Naturschönheit.

Romantik meets Pflanzen. Die romantische Wirkung eines Badezimmers erziehlt man durch das Zusammenwirken verschiedener Details. Eine rosa gestrichene Wand, kombiniert mit echten Pflanzen, Armaturen im Antik-Look und Marmor verleihen einen ganz eigenen Charme.

Verlassen wir nun die Farbe Rosa und wenden uns den Beerentönen zu. Sie verleihen Räumen eine ganz besonderen Charakter. Schlafzimmer werden zum Eyecatcher wenn man eine Wand und die Bettwäsche Ton in Ton hält. Eine Kombination mit Grautönen ist auch besonders gut möglich.

Hebisch Immobilien

Romantik durch Spitze. Moderne und verspielte Details kann man sehr gut miteinander kombinieren. Einem modernen Esszimmer kann man schon durch eine Spitzentischdecke und einem Blumenstrauß ein wenig romantisches Flair einhauchen.

Die richtige Beleuchtung spielt ebenfalls eine große Rolle. Kerzen, Kronleuchter und die gute alte Glühbirne sorgen für romantisches Licht.

Vintage-Möbel lassen die Romantik gleich mit einziehen. Wer ein Faible dafür hat, hat auch ein Gespür für Nostalgie und Romantik. Eine alte Eisenbahnlampe oder eine alte Truhe zaubern schon eine romantische Atmosphäre.

Sind Sie auch ein Romantiker? www.hebisch-immobilien.de  

 

+ Benötigt Ihre Wohnung ein neues Outfit? +

… dann habe ich hier einige Tipps für Sie, wie Sie Ihrem Heim ein neues Gesicht geben.

Es muss kein Picasso sein, aber ein schönes Bild, gerne auch groß, ist ein echter Hingucker. Ich stelle meine Bilder gerne mal auf, anstatt sie aufzuhängen – das wirkt lässig.

Raus mit dem in die Jahre gekommenen Flokati! Neuer Teppich, neue Optik. Ein einfach und gradlinig gestalteter Raum wird auf diese Weise aufgepeppt und warme Füße und Behaglichkeit sind garantiert.

Eine neue Tapete bringt Veränderung. Mein Favorit ist nur eine, mit einer auffälligen Mustertapet tapezierte Wand, die dem Raum Charakter verleiht. Alternativ kann auch ein Wandtattoo angebracht werden.

Hebisch Immobilien

Legen Sie sich ein paar neue Kissen zu. Auf dem Bett oder Sofa drapiert, erzielen Sie mit wenig Aufwand eine große Wirkung und der Raum erhält eine neue Optik.

Hebisch Immobilien

Ihr Esszimmer ist langweilig? Neue, farbenfrohe Stühle können hier Abhilfe schaffen.

Wandleuchten statt Tischleuchten im Schlafzimmer. Das spart Platz und ehrlich … ist doch mal was anderes.

Eine neue Küche ist kostspielig und muss es daher auch nicht gleich sein! Ich habe neulich einfach die Griffe meiner Küchenmöbel ausgetauscht. So lässt sich mit einfachen und kostengünstigen Mitteln eine top Wirkung erzielen.

Hebisch Immobilien

Worauf warten Sie noch?…

www.hebisch-immobilien.de

 

+ Trendfarben 2018: Die Natur kehrt ein +

Die kühlen Wintertage sind vorbei und die Natur erstrahlt wieder in bunten Farben. Aber anstatt dieses Kunstwerk nur von Innen aus zu betrachten, kehren die erdigen Naturtöne nun auch in unsere Häuser ein. Im Trend sind dieses Jahr alle Farben, die den Natur-Flair in unseren Innenräumen aufleben lassen: Tannengrün, Beige und Terrakotta sind dabei nur einige Beispiele.

Hebisch Immobilien

Bedienen können Sie sich hier aus einem breiten Farbspektrum von Beige bis Braun  über Tannengrün bis Meeresgrün. Mit Beige sind Sie immer auf der richtigen Seite, da es für Reinheit und Authentizität steht. Tannengrün ist hingegen ein lebendiger, dunkler und intensiver Ton, der an einen Wald erinnert. Um Räume weicher aussehen zu lassen, können Hauttöne oder Pastellrosa verwendet werden. Die dritte Trendfarbe, Terrakotta, wird durch Farben von Orange bis Backsteinrot ergänzt. Trotz der Trendfarben haben die klassischen Farben wie Schwarz, Weiß oder Grau ihre Prominenz nicht verloren und werden gern als Akzente eingesetzt. Jetzt besteht die Aufgabe nur noch darin, diese Farben auch richtig in Szene zu setzen.

Hebisch Immobilien

Sehr beliebt ist hierbei das Mixen und Kombinieren verschiedener Intensitätsstufen einer Farbe: Man kann zum Beispiel zwei Variationen einer Farbe kombinieren oder einen kräftigen Grundton wählen, der von einer pastelligen Abwandlung begleitet wird. Um eine monotone Wirkung des Raumes zu verhindern, wird auch viel mit Schwarz oder Gold gearbeitet. Diese beiden Farben können Kontraste erhöhen und Dinge aufhellen, aber auch schöne Akzente setzen.

Hebisch Immobilien

Neben der Farbauswahl wird mittlerweile auch immer mehr auf abwechslungsreiche Texturen geachtet: glatt und rau, matt und glänzend, einfarbig und ornamentiert oder geometrische Muster kommen hierbei zum Einsatz.

Wer jetzt also Lust auf eine Umgestaltung bekommen hat, kann mit Hilfe der erdigen und grünen Farben und floralen Akzente eine natürliche Wohnlandschaft schaffen!

www.hebisch-immobilien.de 

 

 

+ Länger Freude an hellen Sitzgarnituren +

Der Klassiker unter den Wohnzimmermöbeln ist das weiße Sofa, aber ist es auch alltagstauglich?

Helle Farben fallen optisch nicht so sehr ins Gewicht, denn Licht wird auf hellen Flächen reflektiert. Räume wirken auf diese Weise größer. Also kann man doch mit einer hellen Sitzgarnitur nichts falsch machen – oder?

Hebisch Immobilien

Möchte man die helle Couch richtig nutzen, das heißt, es sich darauf richtig gemütlich machen oder gar essen und trinken? Schnell denkt man an Rotwein- oder Schokoladenflecken und auch die geliebte Jeans hinterlässt Spuren auf dem Bezug!

Aber keine Angst, mit den richtigen Vorkehrungen überstehen helle Polster das auch:-)

Sofern ihre Garnitur nicht schon bei der Herstellung imprägniert wurde, führen Sie eine Fleckenschutzbehandlung durch. Flüssigkeiten perlen einfach ab und Verschmutzungen können leicht ausgebürstet werden.

Vielleicht hat Ihr Sofa aber auch einen abnehmbaren, waschbaren Bezug. Achtung: Nach dem Waschen wieder imprägnieren!

Hebisch Immobilien

Ihr Polsterbezug wird regelmäßig gewaschen? Dann denken Sie doch mal über einen Ersatzbezug nach!

Wenn Sie auf Ihrer Couch rumlümmeln oder essen bzw. trinken wollen, legen Sie doch einfach eine hübsche, waschbare Wolldecke darauf. Ganz wichtig – das sollte nicht zum Gewohnheitsbild werden. Also auch wieder runternehmen.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, haben Sie länger Freude an Ihrer makellosen Garnitur.

www.hebisch-immobilien.de

 

+ Wohntrends 2018, die Sie nicht verpassen sollten +

Manches ist neu, manches ist vertraut. Aber machen Sie sich selbst ein Bild. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie dabei:

1. Naturbelassenes Holz: Schon in den letzten Jahren ging der Trend wieder zurück zur Natur! Kaltes Metall und Glas werden durch Holz ersetzt. Noch gemütlicher und natürlicher soll es durch Accessoires aus Stein und verschiedenen Stoffen in Naturfarben aus werden. So holen Sie sich den Wald, direkt in das Wohnzimmer. Für solche die sich von der Technik nicht ganz losreißen können, gibt es auch Holzmöbel mit integriertem Sound- und Lichtsystemen.

Hebisch Immobilien

2. Pastellfarben: Einer der langlebigsten Trends der letzten Jahre sind die Pastellfarben. Diese nehmen viele Bereiche unseres Lebens ein: Mode, Möbel, Wände und teilweise sogar Autos. Diese Multifunktions-Farbpalette ist erfrischend, beruhigend, fröhlich und trendig in einem. Bunt mit Aussicht auf viele weitere Jahre in Pastell!

Hebisch Immobilien

3. Samt, Samt, Samt: Die Meinungen über diesen Stoff gehen auseinander: Die einen können nicht genug Samt in Form von Kissen, Decken und Sofas in ihren vier Wänden haben, die anderen haben schon seit langem keine Lust auf diesen Plüsch-Trend mehr. So oder so ist auch 2018 Samt wieder am Start.

4. Sehen Sie rot?: Wenn nicht, wird es Zeit sich wenigstens ein paar Accessoires in DER Trendfarbe 2018 zu besorgen. Von Orange bis Violette bis Terrakotta – ganz egal, hauptsache aus der roten Farbpalette!

Hebisch Immobilien

5. Fransen: Ein neuer alter Trend aus den 1920er Jahren ist unter den Trendsettern dieses Jahres zu finden. Sie sind u.a. ein Mitläufer aus dem Trend „Zurück zur Natur“, ebenso wie Holzmöbel (siehe 1.), und lassen sich sehr einfach integrieren. Decken, Tischläufer, Lampen, Teppiche, Vorhänge, Kissen etc. – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

6. Leben im Jungle: Wenn das Geld für den eigenen Garten nicht reicht, dann holt man halt den Garten in die Wohnung. Dabei sind nicht mal Gartenbesitzer vom diesjährigen Zimmerpflanzen-Trend ausgeschlossen. Achtung: Dieser Trend hat eine lange Zukunft in Aussicht! Mit der richtigen Beratung beim Floristen, findet auch jeder perfekte Pflanzenfreunde für Zuhause.

7. Farbige Glas-Lampen: ebenfalls ein wiederkehrender Trend ist buntes Glas, speziell bei Lampen. Diese wirken leicht, elegant und modern, haben aber auch einen Hauch von Retro. Je nach Farbe erstrahlt der Raum nun in einem ganz anderen Licht.

Hebisch Immobilien

8. Schwarzer Marmor: Für alle Luxus-Freunde bringt 2018 keinen weißen, sondern schwarzen Marmor mit sich. Gerne auch in Kombination mit Terrazzo und Messing, denn auch diese bleiben uns weiterhin erhalten.

www.hebisch-immobilien.de