+ Hoch hinaus – Die Gestaltung hoher Decken +

Besonders in heiß begehrten Altbauwohnungen sind hohe Decken an der Tagesordnung. Kein Wunder! Hohe Decken lassen jeden Raum größer, luftiger und eleganter wirken. Doch nun ist man schon unter den Glücklichen, die in solchen Wohnungen residieren dürfen, und weiß immer noch nichts mit so viel Wand anzufangen. Was tun?

Die üblichste Gestaltung ist ein hohes Bücherregal. Ohne Frage macht eine große Bücherwand einiges her und gibt den Anschein: „Hier wohnt eine Leseratte.“ Das muss nicht unbedingt stimmen, aber wer weiß das schon?

Neben Büchern können weitere Dekostücke zur Einrichtung des Regals verwendet werden. Damit das Regal einiges aushält und nicht nach ein paar Jahren der Last der Bücher nachgibt, darf man gerne zu dickeren, stärkeren Brettern und hochwertigen Dübeln greifen.

Ein weiteres Möbelstück das in die Höhe schießen darf, ist der Kleiderschrank. Schicke große Einbauschränke sind ein Traum. Natürlich sind die höheren Fächer schlechter zu erreichen, doch so lassen sich Sommer- und Wintermode in einem Schrank aufbewahren.

Hebisch Immobilien

Je nach Deckenhöhe lässt sich eine zweite Ebene einbauen, die mehr Platz schafft und optisch den Raum befüllter aussehen lässt. Hochbett, Leseecke, Relax-Zone – Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Um den leeren Luftraum der Decke optisch zu füllen, können auch effektvolle Hängelampen eingesetzt werden. Wer es lieber natürlich statt haben möchte, kann auf hängende Pflanzen zurückgreifen. Da könnte es nur mit dem Gießen etwas schwierig werden.

Hohe Decken wollen geschmückt werden. Ob mit Dekorativen Bildern, Lampen oder Pflanzen, bis zu beeindruckenden Wandregalen. Machen Sie was mit dem gewonnenen Raum und trauen Sie sich hoch hinaus!

www.hebisch-immobilien.de