+ Jetzt bringen wir Licht in’s Dunkel +

Wer unseren Blog schon länger verfolgt bemerkt, dass wir Fans von guter Beleuchtung sind. Um unserem Anliegen noch mehr Beachtung zu schenken, an dieser Stelle ein kompletter Beitrag zu unserem Lieblingsthema Licht!

Licht hilft uns nicht nur im Dunkeln zu sehen, es bestimmt unser Wohlbefinden, ja sogar unseren Schlafrhythmus!

Das beste Beispiel sind die Jahreszeiten. Wenn im Frühling die Tage wieder länger werden, steigt auch unsere Laune! Wir sind wacher, energiegeladener und starten besser in den Tag. Im Winter hingegen, wenn es morgens länger dunkel ist, weigert sich auch unser Körper aufzustehen und man zwingt sich förmlich aus dem Bett. Man ist insgesamt müder, lustlos und fühlt sich körperlich matt.

Hebisch Immobilien

Grund dafür ist das Licht: Wir richten unseren Schlaf und unsere Energie nach der Tageszeit. Ist es draußen noch dunkel, meint unser Körper noch schlafen zu müssen, egal ob der Chef anderer Meinung ist:-) Daher quält sich mancher in der dunklen Jahreszeit durch den Morgen.

Man kann sein Wohlbefinden jedoch mit künstlicher Beleuchtung positiv beeinflussen. So hilft uns kühles, helles Licht beim Aufstehen, da auch die Morgensonne helles, kühles Licht ausstrahlt. Hierzu sei gesagt: kaltes Licht leuchtet weiß, fast bläulich, während warmes Licht gelb bis orange strahlt. LEDs und Energiesparlampen sind in ihren Farbspektren von kalt, über neutral, bis warm erhältlich.

Warmes, gelbes Licht hingegen hilft uns beim Einschlafen, da es eine gemütliche Atmosphäre verbreitet.

Hebisch Immobilien

Mit dem Wissen ist es nicht verwunderlich, wenn man abends keine Ruhe findet, weil man zwar gemütlich ins Bett eingekuschelt ist, aber das Smartphone vor der Nase hat. Die meisten Geräte wie eben Smartphones, Fernseher, Tabletts und PC haben blaues Display-Licht und stören unsere Melatonin-Bildung, ein Hormon das uns müde macht und gut schlafen lässt. Fazit: nach einer unruhigen Nacht wachen wir müde und schlecht gelaunt auf.

Wer auf seine digitale Unterhaltung nicht verzichten will, kann bei den neuen Modellen einen Filter einstellen der die Blauanteile senkt und die Rot-Gelb-Anteile erhöht. Bei älteren Modellen sind entsprechende Apps kostenlos verfügbar.

Die richtige Beleuchtung kann also im Winter unsere Laune verbessern und unseren Schlafrhythmus verbessern – Super, was das Licht alles kann!

www.hebisch-immobilien.de