+ Ferienzeit – Einbruchzeit (2) +

Im 2. Teil unseres Beitrags verraten wir Ihnen, was Sie kurzfristig tun sollten.

Ein voller Briefkasten ist eine Einladung für jeden Einbrecher. Bitten Sie daher nette Nachbarn, den Briefkasten regelmäßig zu leeren und auch die Rollläden rauf- und runterzulassen. Andernfalls bestellen Sie Ihre Zeitungen für die Urlaubszeit ab und lassen Ihre Briefe bei der Post lagern. Der Antrag muss allerdings rechtzeitig (5 Tage vor Abfahrt) bei der Post gestellt werden. Rollläden elektrisch öffnen und schließen lassen.

Montieren Sie Schlosssperren! Es braucht kein Werkzeug dazu. Einfach ins Schloss stecken und abschließen.

Lassen Sie kein „Einbruchswerkzeug“ auf Ihrem Grundstück oder im Schuppen zugänglich liegen. Das erleichtert dem Langfinger nur den Einstieg. Besser Sie schließen alles weg.

Wertsachen als Nachweis für Ihre Versicherung fotografieren und bei Freunden oder Verwandten deponieren. Wenn Sie einen Safe besitzen, dort einlagern oder ins Bankschließfach bringen.

Ein ungepflegter Garten ist ebenfalls ein Zeichen Ihrer Abwesenheit. Bitten Sie liebe Freunde, nach Ihrem Garten zu schauen und ihn zu pflegen. Denken Sie auch daran, Bäume und Beete abernten zu lassen. Ihre Helfer freuen sich über frisches Obst und Gemüse.

Hebisch Immobilien

Bringen Sie an Nebentüren, wie z.B. Kellertüren zusätzliche Schlösser oder Riegel an.

Zur Abschreckung können Sie einfach mit Hinweisschildern vorgeben, dass ein Hund das Haus bewacht oder dass eine Videoüberwachung installiert ist. Das schreckt Diebe schon von vorne herein ab.

Sollten Sie eine Alarmanlage besitzen, stellen Sie diese scharf!

Lassen Sie Ihre Gartenmöbel ruhig draußen, dann sieht es so aus als ob Sie kurzfristig zurück kommen.

Hinterlegen Sie für Notfälle einen Schlüssel bei einem netten Nachbarn oder Verwandten. Schreiben Sie auch Ihre Handynummer und die Urlaubsadresse auf.

Wir wünschen gute Reise und kommen Sie gesund zurück!

www.hebisch-immobilien.de