+ Eigentümergemeinschaft – Was ist das? +

Als Besitzer einer Eigentumswohnung wird man gleichzeitig Teil der Eigentümergemeinschaft, d.h. der Gemeinschaft aller, die Eigentum an der Immobilie haben. Das ist verständlich, da neben der Wohnung Flächen oder Räume mitgenutzt werden, die für alle zugänglich sind. Daher gibt es ein oft umfangreiches Konstrukt an Regeln und Pflichten.

Was ist Teil meines Eigentums und was gilt als Gemeinschaftseigentum?

Sondereigentum und Alleineigentum machen in erster Linie den Teil aus, der vom Besitzer alleinig genutz wird. Unter Alleineigentum fallen Räume wie z.B. Garage und Keller. Sondereigentum sind die Teile der Wohnung, die vom Besitzer verändert werden dürften, z.B. Tapeten, Böden, Küchenzeilen und Innentüren der Wohnung.

Hebisch Immobilien

Zum Gemeinschaftseigentum hingegen gehören Fenster, Wohnungs- und Haustür, weshalb diese nicht ohne weiteres ausgetauscht werden dürfen. Gemeinschaftlich genutzt werden ebenfalls Treppenhaus, Aufzüge, Gemeinschaftskeller, Dachboden, die Hausfassade und das Dach. Ein einzelner Eigentümer darf somit nicht in deren Gestaltung bzw. Nutzung eingreifen.

Hebisch Immobilien

Sonderregelung des Miteigentumsanteils:

Bei einer Eigentümerschaft kann es vorkommen, dass der Gesamtbesitz der Einzeleigentümer unterschiedlich groß ist. Gemessen an dem Größenanteil des Besitzes errechnet sich das Stimmrecht bei Eigentümerversammlungen und Gestaltungsfragen vom oben genannten Gemeinschaftseigentum. Daraus folgt aber auch die Aufteilung von Kosten bei Sanierungen, z.B. neuem Treppengeländer, Fassadenanstrich etc.

Hebisch Immobilien

Teilungserklärung:

Welche Teile der Immobilie nun Sonder-, Allein- oder Gemeinschaftseigentum sind, steht schwarz auf weiß in der Teilungserklärung. Dieses Dokument sollte sich jeder potenzielle Käufer vor dem Kauf unbedingt aushändigen lassen. Der Teilungserklärung beigefügt sind ebenfalls Gemeinschafts- und Hausordnung. Diese beinhalten die Regeln und Pflichten, denen alle Eigentümer zu folgen haben. Dazu gehören auch Regelungen bezüglich der Haustierhaltung, denn die Eigentümerschaft kann tatsächlich die Haltung mancher Haustiere verbieten. Sollte die Eigentumswohnung vom Besitzer vermietet werden, hat auch der Mieter diese  Regeln zu befolgen.

www.hebisch-immobilien.de