+ Der Herbststurm braust durch Wald und Feld… Laub beseitigen +

Jeder, der einen Baum vor dem Haus stehen hat, kennt das Problem: Es ist Herbst, die Blätter fallen und ehe man’s sich versieht, ist der Gehweg vor der Haustür vor lauter Blättern kaum noch zu sehen.

Hebisch Immobilien

Gerade bei dem nass-kalten Wetter eine Gefahrenquelle, die schnellst möglich beseitigt werden muss. Aber wer ist dafür überhaupt verantwortlich? Solange es sich auf dem eigenen Grundstück befindet, ist es laut Gesetz die Aufgabe des Hauseigentümers, das Laub zu entfernen, selbst wenn es das Laub vom Baum eines Nachbarn ist. Nur in äußerst seltenen Fällen, nämlich wenn außergewöhnlich viel Laub von fremden Bäumen auf das eigene Grundstück fällt, kann man eine sogenannte Laubrente verlangen, ein festgelegter Geldbetrag der von dem Baumbesitzer ausgezahlt wird. Das Laub muss aber auch in diesem Fall selbst beseitigt werden und da ausrutschende Passanten Schmerzensgeld verlangen können, sollte man diese Aufgabe auch Ernst nehmen.

Hebisch Immobilien

Wenn es ausdrücklich im Mietvertrag steht, kann auch dem Mieter diese Aufgabe zugeteilt werden, doch der Vermieter haftet weiterhin. Er sollte also regelmäßig kontrollieren, ob das Laub wirklich weg gefegt wurde und dem Mieter die nötigen Arbeitsgeräte zur Verfügung stellen. In solchen Fällen sichert sich der Vermieter am besten mit einer Hauseigentümer-Haftpflichtversicherung ab, falls die Aufgabe das Laub zu entfernen vom Mieter missachtet wird.

Auch beim Entsorgen muss man sich an bestimmte Regelungen halten. Hier gilt – ab in den Biomüll!

www.hebisch-immobilien.de